Landtag zum Thema „STRABS“

Die CDU und Grünen haben den "schwarzen Peter" an die Kommunen weitergereicht. "Soll" heißt jetzt "kann", mehr Geld für Kommunen gibt es nicht.

Welche Rolle spielen Bürger und welches Verständnis haben Politiker über die Gestaltung und Organisation von Infrastruktur, wie die Straße?

Straßen gibt es viele: Autobahnen, Landstraßen, Kreisstraßen, Gemeindestraßen. Sie haben alle eines gemeinsam: sie verbinden Orte miteinander. Alle können sie nutzen. Wir fahren zur Arbeit, bringen auf ihnen die Kinder in den Kindergarten oder Schule, wir transportieren unsere Einkäufe auf ihnen. Die Paketdienste bringen mit ihren Lieferwagen unsere Online-Einkäufe nach Hause. Straßen verbinden Menschen, machen unternehmerisches Handeln erst möglich.

Sie sind 100% Eigentum einer staatlichen Verwaltungseinheit. Warum fällt es der Politik so schwer, diese Lebensadern so zu fördern, dass alle Bundesbürger „gleichwertige Lebensbedingungen“ haben? Jeder Politiker und Arbeitgeber verlangt vom Bürger Mobilität und Flexibilität. Warum Straßen etwas rein Kommunales sein sollen, erschließt sich mir nicht.

Interessant ist es, die Diskussionen zum Thema in den Parlamenten zu verfolgen.

Hier das Protokoll der Anhörung. Sie können im Dokument nach „Schreiber“ suchen, um die Argumentation zur Abschaffung zu finden.

Oder suchen Sie mal nach „Ortmann“. Hier stellt eine Bürgermeisterin dar, wie „Soll“ und „Kann“ sich auf ländliche Gemeinden und deren Bürger auswirken.

Es ist schon irreführend, wenn die CDU auf der „kommunalen Selbstverwaltung“ herumreitet und der Gemeinde doch immer mehr Aufgaben „aufgedrückt“ werden, allerdings die Mittel zur Bewältigung in Wiesbaden bleiben.

Nebenbei bemerkt, lesen sie auch mal die „Zurechtweisungen“ in dem Protokoll. Jede menschliche Regung (Applaus) ist nicht gestattet.

Kompliment an alle Bürgermeister, die sich für ihre Bürger eingesetzt und vor Ort im Landtag Präsenz gezeigt und sich für die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge eingesetzt haben.

Nur für die Elzer Bürger war niemand vor Ort.

Quellen:

https://hessischer-landtag.de/sites/default/files/scald/files/INA-KB-04-oeff_Anh.pdf

Link zur Anhörung im Landtag zum Thema Straßenausbaubeiträge, Liste mehrerer Dokumente

https://hessischer-landtag.de/termine/anh%C3%B6rung-im-innenausschuss-zu-stra%C3%9Fenbeitr%C3%A4gen

admin

admin

Über Bürger-Elz

Ziel der Seite ist es zu informieren, über das, was andere nicht hören wollen, sich mit anderen Partnern zu vernetzen und allen interessierten Bürgern in Elz die Möglichkeit zu geben, sich zu beteiligen.

Eine Anmerkung in eigener Sache: Die Beiträge sollen nicht als Pauschalkritik verstanden werden, vielmehr als Anregung, dass es Zeit wird, diese Themen anzupacken und zu verändern, weil es den Betroffenen wichtig ist.

Ferner erlauben wir uns, das Kommunikationsverhalten der „Herrschenden“ mit einem „zwinkernden Auge“ zu spiegeln.

Aktuelle Posts

Follow Us

Weekly Tutorial

Sign up for our Newsletter

Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit

Nicht vergessen

Danke

Gemeinsam geht mehr …