Bekanntlich hatte die Gemeinde für ihre erworbenen Gebäude und Grundstücke ein sogenanntes „Interessenbekundungsverfahren“ Ende September in der Hessischen Ausschreibungsdatenbank veröffentlicht. Der zunächst angegebene Termin für eine Rückmeldung bis zum 23. November sei auf Wunsch einiger Interessenten wegen der Corona-Beschränkungen für alle noch einmal bis zum 4. Dezember verlängert worden. Insgesamt seien vier Interessenbekundungen eingegangen. Diese sollen nun, so der Bürgermeister, aufgrund eines aktuellen Antrags der CDU-Fraktion nicht nur im Gemeindevorstand und in der Ortskernkommission vorgestellt und beraten werden. Die CDU-Fraktion lege großen Wert darauf, die Elzer Bürger möglichst intensiv in die Bewertung und Auswahl der eingegangenen Vorschläge einzubinden.

Aufgrund der aktuellen Kontaktbeschränkungen sei das allerdings kein leichtes Unterfangen. Wie Bürgermeister Kaiser weiter ausführte, müsse geprüft werden, ob anstelle einer groß angelegten Präsentation der Vorschläge im Bürgerhaus andere Wege zu suchen seien, um die Bürger einzubinden.

Fakt sei, so der Bürgermeister, dass fast bei allen Vorschlägen die gewünschte Kombination Gastronomie, Hotel, Gewerbe und Wohnen mehr oder weniger stark ausgeprägt eingeplant wurde. Auch das Interesse an diesem Standort sei recht groß. bl