Er führte weiter aus, dass noch einmal viel Wert auf eine stärkere Eingrünung und ein komfortables Anfahren der Parkplätze gelegt worden sei. Leider müssten dafür fünf Parkplätze wegfallen. Zum Beginn der Kaufverhandlungen mit dem Grundstückseigentümer Kreissparkasse war einmal von rund 35 bis 38 Parkplätzen die Rede. Die Submission für die Vergabe der Arbeiten zum Abriss der Gebäude ist bereits erfolgt.

Zum aktuellen Stand der Erweiterung der Kita „Regenbogen“ teilte der Bürgermeister mit, die Dachdeckerarbeiten durch die Firma Gresser seien abgeschlossen, die Firma Susak habe mit dem Innenausbau begonnen und die Firmen Rossbach und Kulbach werden mit Elektroinstallation und der Erweiterung der Heizung ebenfalls noch vor Weihnachten beginnen.

Inzwischen habe die Gemeinde auch eine Information über den Umfang der Förderung durch Bund und Land erhalten. Elz werde mit einem Zuschuss in Höhe von 175 000 Euro bedacht. Da auch noch 25 000 Euro aus dem Zukunftsfonds „Stark und innovativ“ des Landkreises Limburg-Weilburg abgerufen werden können, erreiche die Gemeinde insgesamt eine Förderung von rund 200 000 Euro. bl